Blog
Empathie, Frieden, bedingungslose Liebe - Nur Worte oder gelebte Überzeugung...?? Es braucht in dieser Welt wieder Frieden, bedingungslose Liebe, Lebensfreude, Gesundheit und ein erfülltes Sein. Ändern wir uns und unsere Einstellung, dann werden sich unser Umfeld und unsere Lebensumstände entsprechend verändern. Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass wir wieder in einer Welt leben können, in der es Hoffnung, Empathie, Frieden und Liebe gibt, in der es Achtung und Respekt vor dem Nächsten, den Tieren und der Natur gibt. Alles, was wir Gutes tun, denken und fühlen, kommt zu uns zurück (aber auch im Umkehrschluss das Negative) Lenken wir unsere Gedanken und Gefühle auf die schönen und positiven Dinge, damit sie sich in uns und um uns realisieren können. Lösen wir uns von den Machenschaften und Spielchen derer, die das Gegenteil wollen, von denen, die sich nur auf Zerstörung und kriegerisches Auseinandersetzen konzentrieren. Wir, jeder Einzelne, können zum Frieden auf der Welt beitragen. Fangen wir doch einfach im Kleinen, in unserem Umfeld an. Es beginnt mit und bei uns selbst. Trennen wir uns von alten Glaubensmustern, Ängsten und Bewertungen, damit wir wieder zu innerem Frieden finden und diesen nach Außen tragen können. Ein lohnenswertes Ziel ist es, wenn wir unser Leben in Harmonie und Ausgewogenheit verbringen können. Das strahlen wir dann aus. Damit helfen wir auch indirekt unserem Nächsten, selber in diese Harmonie zu finden, wenn er möchte. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass sich der Frieden und die bedingungslose Liebe mehr und mehr überall manifestieren, so dass es jedem Lebewesen auf der Erde gut gehen kann.
Wir sind wie ein kleiner Tropfen im Ozean - so klein und doch so unermesslich groß, weil wir mit der unermesslichen Weite des Kosmos verbunden sind, ein Teil davon sind, mit der Größe und Liebe des Unendlichen verbunden, der Ur-Quelle Allen Seins - so mächtig, so erhaben, so voller Güte und bedingungsloser Liebe…
Wir sind „Schwingung“… Unsere Zellen, unsere Organe und unser gesamter Körper (und ebenso unsere weiteren, feinstofflichen Körper) bestehen aus „Schwingung“, aus Energiewellen. Diese "Wellen" können in Form von Frequenzen gemessen werden. Stellen wir uns vor, dass wir wie eine Batterie sind, die Energie verlieren kann oder die sich wieder mit der Ursprungs- Energie - der göttlichen Energie, der Energie aus der Ur-Quelle Allen Seins, der Energie aus der bedingungslosen Liebe, aufladen kann - ähnlich, wie wir unser Auto immer wieder mit Bezin füllen müssen, um weiterfahren zu können. Mit einem großen Teil dieser Energie sind wir bereits auf diese Erde gekommen. Im Laufe des Lebens kommt es nun darauf an, ob wir diese Energie verstärken (wollen) - z.B. durch ein bewusstes Leben und der inneren Verbindung zur Urquelle und einem Leben in Harmonie, Frieden, Liebe, Nächstenliebe und Dankbarkeit zu sich selbst, zu allen Lebewesen und der Natur oder, ob wir durch negative Gedanken, negatives Tun, durch das Töten von Tieren und Menschen, durch Neid, Hass, Aggressionen sowie durch das Essen von tierischer Nahrung, unsere Energien vermindern. Befinden wir uns in einem Energiemangel, wird unser Körper irgendwann nicht mehr vollständig funktionieren können und krank werden. Durch eine gesunde, vegane Ernährung können wir uns energetisch stärken, denn alles ist Schwingung und so haben auch unsere Nahrungsmittel verschiedene Schwingungsmuster. Pflanzliche Lebensmittel, die in einem liebevollen Umfeld und biologisch angebaut sind, haben ein entsprechend wertvolles Schwingungsmuster, welches unsere Zellen mit lebendiger Nahrung füllen kann. Unsere postiven Gedanken, unser liebevolles Tun, verbunden mit einem harmonischen Leben, verhelfen uns, damit wir uns wohlfühlen und uns gleichzeitig im Gleichklang des Lebens befinden. Dies führt uns zu innerer und äußerer Fülle, zu Freude und einem erfüllten Leben. Für welche „Schwingung“ entscheiden wir uns? Diese Entscheidung können wir jeden Augenblick neu treffen…
Wir sind alle gleich-wertig... Jeder von uns hat viele Talente und Fähigkeiten, die er in seinem Leben positiv nutzen und/oder auch verstärken kann. Es ist wichtig, sich dieser Talente und Fähigkeiten bewusst zu sein oder sich diese bewusst zu machen, um sie dann zum Wohle möglichst vieler Menschen, den Tieren, der Natur und Lebenssituationen einbringen zu können. Idealerweise handeln wir dabei nicht (mehr) aus dem Ego, sondern aus unserem Herzen.
Monika Schwaigerer
Die Sprache der Seele ist bedingungslose Liebe & Dankbarkeit
Bewusst-Sein(s)-Wege gehen
0